Spenden für die Arbeitsgruppe „Experimentelle Onkologie“

Hoffnungslosen Fällen eine Chance geben

In Deutschland erkranken 2.000 Kinder im Jahr an Krebs. Allein Köln verzeichnet jährlich 40 bis 50 neue kleine Patienten. Seit 2009 kämpft in der Kinderklinik Amsterdamer Straße eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Dr. Dr. Aram Prokop gegen bösartige Erkrankungen, Leukämie und lebensgefährdende Tumore bei Kindern. Jede Krebserkrankung ist einzigartig und braucht daher auch ein besonderes Medikament zur Heilung.

In der Forschungsgruppe „Experimentelle Onkologie“ werden neue Verfahren entwickelt, die Wirkung von Medikamenten auf bösartige Zellen testen. Ziel ist es, in den Tumorzellen ein Selbstzerstörungsprogramm in Gang zu setzen, das genau für diese Zellen erarbeitet wurde. Neue Wirkstoffe sind bereits von der Forschungsgruppe gegen Tumore und Leukämien entdeckt worden. Sie können medikamentenresistente Krebszellen besiegen, insbesondere bei Rückfallerkankungen.

Der Forscherkreis „Experimentelle Onkologie“ hat diesbezüglich bereits beeindruckende Erfolge erzielt: Tumorzellen verschwanden wieder, hoffnungslose Fälle überlebten. Dreiviertel der kleinen Patienten werden eines Tages wieder als geheilt entlassen. Die Überlebenswahrscheinlichkeit bei Leukämie liegt mittlerweile bei 80 Prozent.

Dr. Dr. Aram Prokop wechselte 2009 von der Charité Berlin an die Kinderklinik Amsterdamer Straße. Ihm zur Seite stehen neben anderen Ärzten auch Biologen, Biochemiker und Chemiker. Das Hauptproblem bei der „Experimentellen Onkologie“  ist, dass die Krankenkassen nur die medizinische Standard-Therapie bezahlen und keine individuellen Heilversuche. Die Arbeitsgruppe ist also finanziell ganz auf sich selbst gestellt. Die Forschung und die dazu nötigen Geräte werden einzig und allein über Drittmittel finanziert. Der KölnBall ist seit Jahren ein wichtiger Unterstützer.  Mit Ihrer Spende helfen Sie die Forschung an Medikamenten gegen Krebs bei Kindern zu fördern.
Mehr erfahren über die Arbeitsgruppe „Experimentelle Onkologie“

Spendenaufruf KölnBall 2018

„Nirgendwo ist Hoffnung so greifbar wie auf der Kinderkrebsstation.“

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Gäste, Freunde und Förderer des KölnBall,

der KölnBall steht in unserer Stadt seit bald 30 Jahren stellvertretend für ein Ziel: krebskranken Kindern zu helfen – schnell und bedingungslos. Jedes Jahr versammeln sich aus diesem Grund nicht nur zahlreiche Prominente, Showstars, Politiker und Unternehmer auf dem KölnBall, sondern vor allem „Menschen mit Herz“, die den karitativen Zweck mit unterstützen möchten.

Heute richte ich das Wort an Sie und bitte herzlich um Ihre Unterstützung für

den KölnBall 2018
am Samstag, 29. September
im Maritim Hotel am Rhein!

Gemeinsam mit meinem Team möchte ich Sie einladen, Ihren Beitrag zum Erfolg des Galaevents in Form von Geld- und Sachspenden für die Tombola zu leisten. Jede Spende kommt der Behandlung krebskranker Kinder und Jugendlicher zu Gute, jeder Sponsor wird im Programmheft zum Ball exklusiv und prominent genannt.

Der Kompletterlös der Galanacht geht an die Arbeitsgruppe „Experimentelle Onkologie“ im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße und kommt den betroffenen Kindern bundesweit zu Gute. Unter der Leitung von Dr. Dr. Aram Prokop werden dort neue, bessere Wirkstoffe gegen bösartige Krebserkrankungen entwickelt, die Resistenzen von Tumorzellen gegen herkömmliche Medikamente überwinden können. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind in der Lage, Tumor- und Leukämiezellen von Patienten „in vitro“ (d.h. außerhalb des Körpers) auf das Ansprechen der Chemotherapeutika zu testen. Auf diese Weise lassen sich bei schwierigen Erkrankungen ohne bislang bekannte Behandlungsmöglichkeiten individuelle Therapien für die Kinder entwickeln.

Mehr als 6 Millionen Euro konnte der KölnBall bereits in seiner Geschichte für Kinder und Jugendliche in Not einbringen. Ein Ergebnis, das ich allein meinen Gästen zu verdanken habe. Nun hoffe ich gemeinsam mit meinem Team darauf, den KölnBall 2018 auch dank Ihrer Hilfe wieder zu einem Erfolg ganz im Sinne der guten Sache werden zu lassen und freue mich schon heute auf das Wiedersehen im Ballsaal.

Herzlichst Ihre


Initiatorin KölnBall

Spenden

Ihre Spenden sind lebenswichtig!

KölnBall / Brigitte Christoph
Kölner Bank eG
BIC: GENODED1BRS
IBAN: DE89 3806 0186 8100 5880 14

Verwendungszweck: “Spende anlässlich KölnBall”
(Bitte Name und Anschrift im Überweisungsträger angeben)

Die Spenden werden 1:1 an die “Arbeitsgruppe Experimentelle Onkologie” am Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße weitergegeben.

Steuerabzugsfähige Spendenquittungen für Geldspenden werden vom Kinderkrankenhaus ausgestellt.